Etwas Inspiration. Anregungen aus alten Fallstudien


Autor: Blalack J


Journal: Lantern 7 No.3, September 2010 Australien, 22-28, englisch


In diesem Artikel werden Kasuistiken von Ye Tian-Shi, einem der bedeutendsten Vertreter der Theorie der morbi temparati ("'Wärme'-Erkrankungen", wen bing) vorgestellt, jede ist mit einem Kommentar von Qi Bo-Wei, einem anerkannten Kliniker des 20. Jh.s, versehen.
Fall 1: Hemiparese. Da sich die Krankheit links manifestiert wird sie vom Kommentator dem Xue zugeschrieben und die Strategie gewählt, dass bei ventus-Erkrankungen ("Wind", feng) zuerst Xue behandelt werden sollte. Um die Symptome zu berücksichtigen, werden der Rezeptur ventus ("Wind", feng) besänftigende Arzneimittel zugesetzt. Vom Temperaturverhalten her ist die Rezeptur bewusst neutral gehalten, um nicht durch "Extremes" neue Unruhe, also ventus ("Wind", feng), zu erzeugen.
Fall 2: Hemiparese mit Betonung des Gesichtes. Hier kam es nach chronischer Blutung zu einer depletio xue ("Schwäche" des Xue, xuexu), weshalb sich ventus internus ("innerer Wind", neifeng) entwickelte, der die Leitbahnen blockierte.
Zur Therapie wurden hauptsächlich Arzneimittel zur suppletio ("Stützung", bu) des Xue und der yin renale et hepatici (Yin der FK Niere und Leber, shenganyin) eingesetzt. Auch hier wurden zu scharfe und warme Mittel vermieden.
Fall 3: Vento percussio ("Schlaganfall", zhongfeng) mit Bewusstseinsstörung. Nach prolongierter, durch äußere Heteropathien ("Schrägläufigkeit", xie) verursachter Erkrankung war es zu Hemiparese, Sprech- und Bewusstseinsstörung gekommen.
Ein anfängliches Ausleiten der Heteropathien erbrachte eine Verschlechterung. Aus diesem Grunde wurde unter Berücksichtigung der chronischen Erschöpfung und der pp. minuti et celeri ("zarte und beschleunigte Pulse", maixishuo) eine das Yin und Qi stützende Rezeptur gewählt, das "Dekokt zur Wiederherstellung der Pulse" ( Fu mai tang), um die Leitbahnen zu füllen, die konstellierende Kraft (shen) zu beruhigen und zu klären.

A touch of Ling. Inspiration from ancient case records.

Ye Tianshi, Fallbeispiel, morbi temparati ("'Wärme'-Erkrankungen", wen bing), Arzneimittel, "Dekokt zur Wiederherstellung der Pulse" ( Fu mai tang), Hemiparese, Vento percussio ("Schlaganfall", zhongfeng), ventus ("Wind", feng)


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Verfälschung der klinischen Aussagen der chinesischen Medizin unter dem Einfluss der westlichen Medizin
Zheng Jiagui; 1986

Taijiquan - Kurze Darstellung der chinesischen Körperkunst und ihrer Auswirkungen
Proksch, Christa; 1986

Der Altarzt Tang Guojun über Arzneibehandlung in der Kinderheilkunde
Xu Xiandong, Porkert, Manfred (übers.); 1987




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel