Ein Interview mit Volker Scheid.


Autor: Price S


Journal: Lantern 7 No.3, September 2010 Australien, 34-44, englisch


In diesem Interview beantwortet Volker Scheid ausführlich Fragen zu seinem beruflichen Werdegang: Wie er zur Chinesischen Medizin kam, wie und wo er seine Ausbildung erhielt und auch Fragen zu aktuellen Schwerpunkte und Forschungsprojekten.
Dabei betont er wiederholt die Wichtigkeit der Kenntnis von Chinesischer Schrift und Sprache. Therapeuten der Chinesischen Medizin sollten des Chinesischen so weit mächtig sein, dass sie Zugang zu den primären Quellen haben.
Daraus leitet sich auch seine Empfehlung ab, die Sinologie in das Curriculum der TCM zu integrieren.
 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

On the nature of channels
Wang Ju-yi, Robertson Jason D. (Übers); 2010

Pulstastung durch Seidentücher hindurch
Solos I, Yuan Liang; 2010

Yin-yang pathologies in the Nan Jing Theory and treatment
Mangelsdorf Paul; 2010




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel